KOKADInen testen: Flip Max im Wunderland

Ich durfte den Flip Max im Wunderland von Kokadi 2 Tage lang auf Funktionalität, Ergonomie, Alltagstauglichkeit und Haptik testen. 

Funktionalität - wie einfach ist es, die Trage anzulegen?

Bei der Trage handelt es sich um eine Full-Buckle Tragehilfe; das heißt, dass die Trage mittels Schnallen verschlossen wird.

Der Flip lässt sich super leicht anlegen und vor allem sehr leicht auf den jeweiligen Träger einstellen. Dadurch, dass der Bauchgurt und auch die Träger – ähnlich, wie bei einem Rucksack – nach dem Anlegen lediglich festgezogen werden müssen, kann der Flip auch super von verschiedenen Personen getragen werden.

Dadurch, dass er so einfach zu handhaben ist, ist er auch sehr schnell angelegt. Was besonders im Alltag sehr hilfreich ist.

Weiterhin verfügt die Trage über einen verstellbaren Steg. Dieser ist sehr nützlich und in meinen Augen auch notwendig, um die korrekte Anhock-Spreizhaltung des Babys zu gewährleisten. Der Steg ist mittels Klettverschluss kinderleicht verstellbar und auf das jeweilige Baby anpassbar. 

Hat mir die Trage in den 2 Tagen im Alltag weitergeholfen?

Die ganz klare Antwort hierzu lautet JA! 

Putzen, kochen, Wäsche waschen… Alles Dinge, die tagtäglich im Haushalt anfallen. Mit Baby jedoch nicht immer so leicht zu meistern. 

Da meine Kleine immer sehr viel Körperkontakt benötigt, ist es für mich kaum möglich, sie mal für eine Weile in den Laufstall zu legen, um ein paar Sachen im Haushalt zu erledigen. 

Ein herzzerreißendes Schreien ist in den meisten Fällen das Ergebnis, wenn ich sie versuche, abzulegen.

Mit der Trage konnte ich meine Maus nun ganz bequem bei mir haben und trotzdem alle Dinge im Haushalt erledigen. So lässt sich der Alltag mit ganz viel Geborgenheit und Nähe kombinieren.

Auch beim Spazierengehen erweist sich die Trage als echter Gewinn. 

Angefangen dabei, dass ich den sperrigen und schweren Kinderwagen nicht mehr aus dem Keller die Treppen hochschleppen muss. Es bleibt einem nicht nur das lästige Schleppen erspart – mit der Trage ist man auch noch wesentlich schneller. Sie ist sekundenschnell angelegt, was in den 2 Tagen besonders dann nützlich war, wenn meine Maus geschrien hat. Wenn ich sie in die Trage gepackt habe und ein paar Schritte in der Wohnung auf und ab gegangen bin, hat sie sich innerhalb von Sekunden wieder beruhigt.

Wir gehen auch sehr gerne in dem angrenzenden Wald spazieren. Hier kommt jedoch unser Kinderwagen aufgrund des holprigen Untergrunds stark an seine Grenzen. Auch für unsere Maus ist es mit dem Kinderwagen im Wald eher unbequem, da der holprige Boden auch auf die Liegeschale des Kinderwagens weitergegeben wird. Mit der Trage ist holpriger Waldboden jedoch absolut kein Problem. Somit drehten wir mit Max am Wochenende sehr viele Runden im Wald. 

Auch einen kleinen Ausflug in den nächstgrößeren Ort gab es in den letzten 2 Tagen mit der Trage. Auch hier konnte sie im Gegensatz zum Kinderwagen nur punkten. Wir konnten uns ohne Probleme in ein kleines Café setzen. Der Kinderwagen hätte in dieses kleine Café definitiv nicht mehr reingepasst. Mit Kinderwagen hätten wir dann eher auf den Besuch verzichtet oder hätten den Wagen draußen stehen lassen müssen und die Maus auf dem Arm mit ins Café nehmen müssen. Was aber bei einem 12 Wochen alten Baby eher unpraktisch ist. 

Auch ist die Trage sehr angenehm zu tragen – befürchtete Rücken- oder Schulterschmerzen blieben aus. 

Die Trage macht den Alltag für mich und auch für die Kleine wesentlich angenehmer und stressfreier. Durch den Flip ist möglich, sowohl den Alltag zu meistern und gleichzeitig meinem Baby die Nähe zu geben, die es braucht.

Aus dem Alltag ist die Trage inzwischen gar nicht mehr wegzudenken.

Haptik

Die Trage ist durch den Tragetuchstoff unfassbar anschmiegsam und sehr weich. Der Tragetuchstoff von Max im Wunderland besteht aus 60% Baumwolle und 40% Bambusviskose. 

Durch die Trage ist das Kind sehr nah bei Mama; durch den anschmiegsamen Tragetuchstoff hat das Baby aber auch genügend Raum, damit der Rücken natürlich rund bleiben kann. 

Auch ist der Tragetuchstoff dick genug, um das Gewicht meiner Kleinen (sie wiegt inzwischen 6kg) perfekt auf die ganze Trage zu verteilen- ohne, dass man Rücken- oder Schulterschmerzen bekommt.

Fazit:

Der Flip Max im Wunderland ist eine tolle, ergonomische und vor allem wunderschöne Trage. Er macht den Alltag so viel einfacher und ermöglicht es mir, selbst im Alltragstrubel ganz nah bei meinem Kind zu sein.

Die Tragemomente beruhigen meine Maus ungemein und es gibt als Mutter nichts schöneres, so eng mit seinem Kind verbunden zu sein. 

Tragen ist Geborgenheit und Liebe. Und dank der Trage von Kokadi dürfen mein Kind und ich diese jeden Tag erfahren :)

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.